Führungsleistung - Formulierungen

Note 1 ("Sehr Gut")

 

- Er/Sie war aufgrund seiner hervorragenden Führungsleistungen als Vorgesetzter allseits voll anerkannt und führte seine/ihre Mitarbeiter stets zu sehr guten Ergebnissen.

- Er/Sie war aufgrund seiner/ihrer ausgezeichneten Führungsqualitäten als Vorgesetzte(r) in hohem Maße anerkannt und beliebt. Er/Sie verhielt sich seinen/ihren Mitarbeitern gegenüber stets offen und kollegial, verstand es aber dennoch, sich in schwierigen Situationen durchzusetzen und die Mitarbeiter zu optimalen Einsatz zu bewegen.

- Herr/Frau war eine besonders hervorragende Führungskraft. Durch seinen/ihren in vorbildlicher Weise gepflegten kooperativen Führungsstil erzielte er/sie mit seinen/ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer optimale Ergebnisse.

- Seine/Ihre Mitarbeiter führte er/sie durch sein Vorbild an Tatkraft und durch einen kollegialen Führungsstil zu gleichbleibend sehr guten Leistungen. Dabei zeigte er/sie neben einem äußerst effektiven Motivationsverhalten auch das richtige Maß an Durchsetzungsvermögen. Routineaufgaben delegierte er/sie immer sehr effektiv und setzte seine/ihre Mitarbeiter immer entsprechend ihren Fähigkeiten und Neigungen ein.

- Herr/Frau besitzt eine natürliche Autorität, genießt das Vertrauen seiner/ihrer Mitarbeiter und wird von ihnen anerkannt und geschätzt. Er/Sie versteht es, seine/ihre Mitarbeiter sicher einzuschätzen und sie zu sehr guten Leistungen zu führen.

- Als Führungskraft bewies uns Herr/Frau stets seine/ihre ausgezeichnete Integrationsfähigkeit. Er/Sie verstand es jederzeit aufs Beste, alle Mitarbeiter seines/ihres Teams entsprechend ihrer Persönlichkeit und Kompetenz bei der Entscheidungsfindung einzubeziehen und konnte so ein hervorragendes Arbeitsklima in seinem/ihrem Team schaffen.

- Herr/Frau war stets in der Lage, Konflikte erfolgreich zu bewältigen. Durch sein/ihr außerordentlich konstruktives Verhalten, durch überlegtes Handeln und Achtung vor dem Gesprächspartner konnte er/sie so ein sehr positives Arbeitsklima in seinem/ihrem Team schaffen.

- Als Vorgesetzte(r) war Herr/Frau stets und in jeder Hinsicht offen für Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge seiner/ihrer Mitarbeiter. Kritik verstand er/sie immer als Chance zur Verbesserung und persönlichen Weiterentwicklung. Im Gegenzug war er/sie aber auch jederzeit in der Lage, seinen/ihren Mitarbeitern im richtigen Moment positive und negative Rückmeldungen zu geben.

- Insbesondere im Rahmen der Projektarbeit konnte Herr/Frau uns von seiner/ihrer hervorragenden sozialen Kompetenz überzeugen. Stets  wusste er/sie alle Beteiligten mit Verständnis, Teamgeist und Begeisterungsfähigkeit zu vollem Einsatz und sehr guten Leistungen zu motivieren.

- Seinen/Ihren Mitarbeitern gegenüber war Herr/Frau immer außerordentlich offen und kollegial. Er/Sie verstand es jedoch auch, sich in den richtigen Momenten durchzusetzen. Auf diese Weise konnte er/sie die Mitarbeiter seines/ihres Bereiches stets zu Höchstleistungen anspornen.



 

Note 2 ("Gut")

- Er/Sie war aufgrund seiner guten Führungsleistungen als Vorgesetzter allseits voll anerkannt und führte seine/ihre Mitarbeiter stets zu überzeugenden Ergebnissen.

- Hervorzuheben ist außerdem seine/ihre gute soziale Kompetenz. Aufgrund seiner/ihrer Führungsqualitäten war er/sie als Vorgesetzte(r) in hohem Maße anerkannt und beliebt. Er/Sie verhielt sich den Mitarbeitern gegenüber stets offen und kollegial, verstand es aber dennoch, sich in schwierigen Situationen durchzusetzen und die Mitarbeiter zu gutem Einsatz zu motivieren.

 - Herr/Frau war eine hervorragende Führungskraft. Durch seinen/ihren in sehr guter Weise gepflegten kooperativen Führungsstil erzielte er/sie mit seinen/ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer gute Ergebnisse.

- Seine/Ihre Mitarbeiter führte er/sie durch sein/ihr Vorbild an Tatkraft und durch seinen/ihren kollegialen Führungsstil zu gleichbleibend guten Leistungen. Dabei zeigte er/sie neben einem sehr effektiven Motivationsverhalten auch das richtige Maß an Durchsetzungsvermögen. Routineaufgaben delegierte er/sie immer effektiv und setzte seine/ihre Mitarbeiter immer entsprechend ihren Fähigkeiten und Neigungen ein.

- Herr/Frau wird von seinen/ihren Mitarbeitern anerkannt und geschätzt und ist in der Lage, die Mitarbeiter entsprechend ihren Fähigkeiten einzusetzen und mit ihnen gute Leistungen zu erzielen.

- Als Führungskraft bewies uns Herr/Frau stets seine/ihre gute Integrationsfähigkeit. Er/Sie verstand es jederzeit, alle Mitarbeiter seines/ihres Teams entsprechend ihrer Persönlichkeit und Kompetenz bei der Entscheidungsfindung einzubeziehen und konnte so ein sehr gutes Arbeitsklima in seinem/ihrem Team schaffen.

- Herr/Frau war stets in der Lage, Konflikte erfolgreich zu bewältigen. Durch sein/ihr konstruktives Verhalten, durch überlegtes Handeln und Achtung vor dem Gesprächspartner konnte er/sie so ein sehr positives Arbeitsklima in seinem/ihrem Team schaffen.

- Als Vorgesetzte(r) war Herr/Frau stets offen für Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge seiner/ihrer Mitarbeiter. Kritik verstand er/sie immer als Chance zur Verbesserung und persönlichen Weiterentwicklung. Im Gegenzug war er/sie aber auch jederzeit in der Lage, seinen/ihren Mitarbeitern im richtigen Moment positive und negative Rückmeldungen zu geben.

- Insbesondere im Rahmen der Projektarbeit konnte Herr/Frau uns von seiner/ihrer hohen sozialen Kompetenz überzeugen. Stets  wusste er/sie alle Beteiligten mit Verständnis, Teamgeist und Begeisterungsfähigkeit zu vollem Einsatz und sehr guten Leistungen zu motivieren.

- Seinen/Ihren Mitarbeitern gegenüber war Herr/Frau immer sehr offen und kollegial. Er/Sie verstand es jedoch auch, sich in den richtigen Momenten durchzusetzen. Auf diese Weise konnte er/sie die Mitarbeiter seines/ihres Bereiches stets zu Höchstleistungen anspornen.

 

 

Note 3 ("Befriedigend")

- Er/Sie  war aufgrund seiner soliden Führungsleistungen als Vorgesetzter allseits anerkannt und führte seine Mitarbeiter zu überzeugenden Ergebnissen.

- Seine/Ihre Mitarbeiter führte er/sie durch sein/ihr Vorbild an Tatkraft und durch einen kollegialen Führungsstil. Dabei zeigte er/sie neben einem effektiven Motivationsverhalten auch das richtige Maß an Durchsetzungsvermögen. Routineaufgaben delegierte er/sie effektiv und setzte seine/ihre Mitarbeiter entsprechend ihren Fähigkeiten und Neigungen ein.

- Durch den von ihm/ihr gepflegten kooperativen Führungsstil erzielte Herr/Frau mit seinen/ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer voll zufriedenstellende Ergebnisse.

- Durch seine/ihre soziale Kompetenz und seinen/ihren Teamgeist konnte er/sie vor allem im Rahmen von Projektarbeiten alle Beteiligten zu vollem Einsatz motivieren, wobei er/sie selbst als Vorbild agierte.

- Herr/Frau wird von seinen/ihren Mitarbeitern geachtet und besitzt die Fähigkeit, Mitarbeiter anzuleiten und verantwortungsbewusst zu den gewünschten Leistungen zu führen.

- Als Führungskraft bewies uns Herr/Frau seine/ihre gute Integrationsfähigkeit. Er/Sie verstand es, alle Mitarbeiter seines/ihres Teams entsprechend ihrer Persönlichkeit und Kompetenz bei der Entscheidungsfindung einzubeziehen und konnte so ein positives Arbeitsklima in seinem/ihrem Team schaffen.

- Herr/Frau war in der Lage, Konflikte erfolgreich zu bewältigen. Durch sein/ihr konstruktives Verhalten und überlegtes Handeln konnte er/sie so ein gutes Arbeitsklima in seinem/ihrem Team schaffen.

- Als Vorgesetzte(r) war Herr/Frau offen für Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge seiner/hrer Mitarbeiter. Kritik verstand er/sie als Chance zur Verbesserung und persönlichen Weiterentwicklung. Im Gegenzug war er/sie aber auch in der Lage, seinen/ihren Mitarbeitern im richtigen Moment positive und negative Rückmeldungen zu geben.

- Insbesondere im Rahmen der Projektarbeit konnte Herr/Frau uns von seiner/ihrer sozialen Kompetenz überzeugen. Grundsätzlich wusste er/sie alle Beteiligten mit Verständnis, Teamgeist und Begeisterungsfähigkeit zu guten Leistungen zu motivieren.

- Seinen/Ihren Mitarbeitern gegenüber war Herr/Frau sehr offen und kollegial. Er/Sie verstand es jedoch auch, sich in den richtigen Momenten durchzusetzen. Auf diese Weise konnte er/sie die Mitarbeiter seines/ihres Bereiches zu Höchstleistungen anspornen.

Note 4 ("Ausreichend")

- Er/Sie war aufgrund seiner/ihrer Führungsleistungen als Vorgesetzte(r) anerkannt und führte seine/ihre Mitarbeiter zu soliden Ergebnissen.

- Herr/Frau verstand es, seine/ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend seinen/ihren Fähigkeiten ordnungsgemäß einzusetzen und sie sachgerecht zu motivieren.

- Durch den von ihm/ihr gepflegten kooperativen Führungsstil erzielte Herr/Frau mit seinen/ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zufriedenstellende Ergebnisse.

- Gegenüber seinen/ihren Mitarbeitern war er/sie immer offen und kollegial. Er/Sie verstand es, die Mitarbeiter seines/ihres Teams bei der Entscheidungsfindung einzubeziehen und konnte so ein positives Arbeitsklima in seinem/ihrem Team schaffen.

- Herr/Frau ist in der Lage, seine/ihre Mitarbeiter anzuleiten und verantwortlich zu führen.

- Als Führungskraft bewies uns Herr/Frau seine/ihre Integrationsfähigkeit. Er/Sie verstand es, die Mitarbeiter seines/ihres Teams bei der Entscheidungsfindung einzubeziehen und konnte so das Arbeitsklima in seinem/ihrem Team verbessern.

 

- Herr/Frau war in der Lage, Konflikte zu bewältigen. Durch sein/ihr konstruktives Verhalten und überlegtes Handeln konnte er/sie so das Arbeitsklima in seinem/ihrem Team fördern.

 

- Als Vorgesetzte(r) war Herr/Frau offen für Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge seiner/ihrer Mitarbeiter. Im Gegenzug war er/sie aber auch in der Lage, seinen/ihren Mitarbeitern positive und negative Rückmeldungen zu geben.

 

- Insbesondere im Rahmen der Projektarbeit konnte Herr/Frau uns von seiner/ihrer sozialen Kompetenz überzeugen. Im Großen und Ganzen wusste er/sie alle Beteiligten mit Teamgeist und Begeisterungsfähigkeit zu zufriedenstellenden Leistungen zu motivieren.

 

- Seinen/Ihren Mitarbeitern gegenüber war Herr/Frau immer offen und kollegial. Er/Sie verstand es jedoch auch, sich in den richtigen Momenten durchzusetzen. Auf diese Weise konnte er/sie die Mitarbeiter seines/ihres Bereiches zu hohen Arbeitsleistungen anspornen.

Note 5 ("Mangelhaft")

- Er / Sie war um die Anerkennung seitens seiner / ihrer Mitarbeiter(innen) stets bemüht.

- Herr/Frau ist in der Lage, mit dem von ihm/ihr geführten Mitarbeitern die seiner/ihrer Abteilung gesteckten Ziele im Wesentlichen zu erreichen.

- Als Führungskraft war Herr/Frau stets um Integrationsfähigkeit bemüht. Er/Sie verstand es zumeist, die Mitarbeiter seines/ihres Teams bei der Entscheidungsfindung einzubeziehen und konnte so die Leistungsfähigkeit seines/ihres Bereiches gewährleisten.

- Herr/Frau war im Großen und Ganzen in der Lage, Konflikte zu bewältigen. Durch sein/ihr konstruktives Verhalten konnte er/sie so zu einem recht positiven Arbeitsklima in ihrem Team beitragen.

- Als Vorgesetzte(r) war Herr/Frau stets bemüht, Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge seiner/ihrer Mitarbeiter ernst zu nehmen.

- Insbesondere im Rahmen der Projektarbeit konnte Herr/Frau uns von seiner/ihrer sozialen Kompetenz überzeugen. Im Großen und Ganzen  wusste er/sie alle Beteiligten zu
zufriedenstellenden Leistungen zu motivieren.


- Ihren Mitarbeitern gegenüber war Herr/Frau offen und kollegial. Auf diese Weise konnte er/sie das Arbeitsniveau seines/ihres Bereiches gewährleisten.


 


 

Note 6 ("Ungenügend")

- Er / Sie war um die Anerkennung seitens seiner / ihrer Mitarbeiter(innen) bemüht.

- Herr/Frau ist bestrebt, die in seinem/ihrem Referat auftretenden Probleme auf der Grundlage des in unserem Hause praktizierten Führungsstils zu analysieren und zu lösen.

- Als Führungskraft war Herr/Frau um Integrationsfähigkeit bemüht. Er/Sie verstand es zumeist, die Mitarbeiter seines/ihres Teams bei der Entscheidungsfindung einzubeziehen und konnte so die Leistungsfähigkeit seines/ihres Bereiches gewährleisten.

- Herr/Frau war im Großen und Ganzen bemüht, Konflikte zu bewältigen. Durch sein/ihr konstruktives Verhalten konnte er/sie so zu einem recht positiven Arbeitsklima in ihrem Team beitragen.

- Als Vorgesetzte(r) war Herr/Frau zumeist bemüht, Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge seiner/ihrer Mitarbeiter ernst zu nehmen.

- Insbesondere im Rahmen der Projektarbeit konnte Herr/Frau uns von seiner/ihrer sozialen Kompetenz überzeugen.


- Ihren Mitarbeitern gegenüber war Herr/Frau offen und kollegial. Auf diese Weise konnte er/sie im Großen und Ganzen das Arbeitsniveau seines/ihres Bereiches gewährleisten.